Aldi Nord ermöglicht Zahlung via NFC

Aldi Nord verkündet gestern, dass ab sofort die Bezahlung bei Aldi Nord mit NFC fähigen Karten oder Smartphones möglich ist (Blog Beitrag bei Caschy).
Nur, womit genau kann ich eigentlich bezahlen?

Aldi selbst gibt folgende Auskunft:

Voraussetzung für kontaktlose Zahlungen ist eine NFC-fähige Maestro- oder V-Pay-Debitkarte oder ein NFC-fähiges Smartphone. Für das Mobile-Payment mit dem Smartphone benötigen Sie eine sogenannte „Wallet-App“ mit integrierter, virtueller Maestro- oder V-Pay-Debitkarte.

Als Fan von kontaktlosen Zahlungsmethoden wollte ich das natürlich gleich ausprobieren. Nur wie?

Smartphone

-Base und T-Mobile bieten Ihren Kunden wohl „Wallet-Apps“ an. Leider konnte ich als o2 Kunde keine Tests ausführen
-O2 bietet einerseits mpass, andererseits auch eine Wallet App. In diversen Foren von O2 bin ich auf die Aussage gestoßen, dass die Wallet App bald „eingestampft“ wird oder schon wurde. Außerdem braucht man wohl eine NFC-Sim Karte und ein freigegebenes Smartphone. Hier konnte ich ebenfalls keine Tests durchführen.

Die Smartphone-Wallet Situation ist mir schleierhaft. Auf folgende Fragen konnte ich keine Antwort finden:

  • Wer bietet solche Wallet-Apps an? (Vollständige Liste)
  • Ist eine NFC-Sim Karte notwendig? Was genau ist das eigentlich?
  • Was für technische Anforderungen an das Smartphone werden gestellt?
    • Nur für ausgewählte Smartphones?
    • Es gibt in manchen Smartphones ein „Secure Element“. Dieses wird meines Wissens fürs bezahlen mit dem Smartphone benötigt. Dieser „Secure Element“ fehlt zum Beispiel beim Nexus4. Die T-Mobile MyWallet App benötigt „SmartcardServicePermission-Label“ und ist mit dem Nexus4 nicht kompatibel.

Karten

PayWave

Visa bietet PayWave an. Ich besitze eine solche Visa-Karte mit NFC von comdirect. Mit dieser konnte ich gestern (09.06.2015) nicht bei Aldi kontaktlos bezahlen. Im Vapiano funktioniert diese Karte problemlos.

PayPass

Mastercard bietet das PayPass System an. Dieses kommt auch bei den NFC-Stickern von mpass zum Einsatz. Ein solcher NFC-Sticker befindet sich in meinem Besitz. Auch hiermit konnte ich bei Aldi nicht bezahlen. Zur Sicherheit habe ich meinen MPass Sticker bei DM ausprobiert. Funktioniert problemlos.

GiroGo

Das System der deutschen Sparkassen und Landesbanken. Auch von diesem Verein besitze ich eine Karte.  Auch diese versagte beim Einkauf bei Aldi. Schade. Meine GiroGo Karte setze ich regelmäßig bei Netto und Edeka ein. Sie funktioniert einwandfrei

 

Fazit

Mir ist völlig unklar wer genau nun bei Aldi kontaktlos bezahlen kann. Ich jedenfalls nicht…

Nachtrag:
Laut dem Sprecher des Bundesverbandes deutscher Banken, der vom MDR befragt wurde, ist die Bezahlung mit PayWave (und damit Paypass) möglich. Mit GiroGo allerdings nicht.

Ob die Karte dazu fähig ist, erkennen Verbraucher Schlüter zufolge an dem grünen Schriftzug „paypass“ auf der Karte. Anderenfalls könnten sie bei ihrer Bank nachfragen. Die Kreditinstitute entscheiden allerdings selbst über diese Angebote und mögliche anfallende Kosten für die neue Funktion. Der Pressesprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Alexander von Schmettow, bestätigte, dass auch die Sparkassen auf NFC-fähige Karten setzten und diese bereits zu 85 Prozent mit NFC ausgestattet seien. Allerdings werde bei den Sparkassen-Karten, auch wenn sie das Maestro-Logo haben, nicht das Maestro-System für die Zahlungsabwicklung genutzt, sondern das „girogo“-System der Deutschen Kreditwirtschaft. Dieses wird laut Aldi aber nicht akzeptiert.

Zitat: Quelle

 

Dieser Beitrag wurde unter Handel, Wirtschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Aldi Nord ermöglicht Zahlung via NFC

  1. Matthias sagt:

    Tja, da bin ich auch sehr gespannt. Ich habe eine Visa mit Paywave von der DKB, die scheint dann ja schon mal nicht zu gehen (analog zu deiner Karte von Comdirect). Eine V-Pay-Karte habe ich ebenfalls von der DKB, allerdings ohne Kontaktlos-Symbol und daher höchstwahrscheinlich auch ohne NFC (Anfrage läuft). Was ich nicht verstehe ist die Aussage im Nachtrag – du hast doch getestet und herausgefunden, das Paywave eben nicht geht, oder? Gruß
    Matthias

    • Jannis sagt:

      Ja – Genau. Ich kann nicht nachvollziehen warum das nicht funktioniert hat. Möglicherweise war da etwas im Aldi-System noch nicht bereit…

  2. aeroot sagt:

    Aldi Nord akzeptiert weiterhin keine Kreditkarten, also auch nicht die kontaktlosen Zahlmöglichkeiten von VISA (payWave) und MasterCard (PayPass), sondern nur die der entsprechenden „Debit-Schwestern“ von V-Pay und Maestro. Diese sind aber meines Wissens sehr unüblich. Während bei den Kreditkarten immer mehr NFC eingebaut wird, ist mir ad hoc keine Bank bekannt, die Debitkarten mit NFC (ausgenommen girogo, was ja nicht akzeptiert wird) anbieten. Schade.

  3. Thomas sagt:

    Hier bei uns funktioniert diese Zahlungsweise auch nicht. Ehrlich gesagt glaube ich auch kaum, dass die Kunden da unbeding großen Wert drauf legen. Sicherlich ist es gut, wenn verschiedene Bezahlmöglichkeiten angeboten werden, aber man muss es ja auch nicht übertreiben.

    • Matthias sagt:

      Also in Berlin klappt es mittlerweile einwandfrei mit Kreditkarte und auch kontaktlos mit Paypass. Ich denke das wird sich schon noch einbürgern, der Deutsche an sich ist halt sehr kontaktscheu was neue Technologien angeht.

Kommentar verfassen